Wimar Wysluch VDI

Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Aachen

Wetter

Weather data OK.

Hygieneinspektion VDI 6022


1. Das Arbeitssicherheitsgesetz schreibt die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften gemäß dem Stand der Technik vor!

2. Die VOB/C 2016-2015 (DIN 18379) bezieht die VDI 6022 namentlich in den Vertrag mit ein.

3. Raumlufttechnische Anlagen müssen in einem hygienisch einwandfreien Zustand sein.

Dafür ist der Betreiber verantwortlich.

Seit Mitte 1998 ist die Hygienewartung von RLT-Anlagen durch die VDI 6022 Teil 1, für Büros und Versammlungsstätten und seit Ende 2002 durch Teil 3 für den Produktionsbereich, verbindlich geregelt.

Sie stellt für diese Bereiche den Stand der Technik dar. Um den hygienisch einwandfreien Zustand der Anlage, über den gesamten Zeitraum des Betriebs, beweisen zu können, muss dieser dokumentiert werden.

Auch hierzu ist der Betreiber verpflichtet.

Die rechtliche Verbindlichkeit der VDI 6022 ergibt sich aus § 3 und § 4 des Arbeitsschutzgesetzes von1996.

Hier steht:

1.) Das der Arbeitgeber verpflichtet ist, alle Maßnahmen zu ergreifen, die die Gesundheit der Mitarbeiter am Arbeitsplatz gewährleisten, und

2.) Der Arbeitgeber hat bei den Maßnahmen den Stand der Technik im Bereich der Hygiene zu berücksichtigen.

Dieses bedeutet, dass der Betreiber seit Einführung der VDI 6022 zu einigen Änderungen im Bereich der Wartung und Instandsetzung von RLT-Anlagen verpflichtet wird.

(30.03.2006)

Die Richtlinie VDI 6022 „Hygiene-Anforderungen an Raumlufttechnische Anlagen und Geräte“ ist im April 2006 in überarbeiteter Fassung erschienen. Das neue Blatt 1 ersetzt die bisherigen Blätter 1 bis 3 der Richtlinie. In der Neufassung dieses Blattes hat der Richtlinienausschuss der VDI-Gesellschaft Technische Gebäudeausrüstung die Erkenntnisse aus fünfjähriger Erfahrung berücksichtigt und viele Aussagen verdeutlicht.

Wesentliche Verdeutlichungen sind:

Die Richtlinie VDI 6022 gilt für alle Raumlufttechnischen Anlagen und Geräte, dazu gehören auch Wohnungslüftungsgeräte und dezentrale Lüftungsgeräte, sie bietet Hygieneschulungen auch für Planer und Errichter an, die Technische Regel empfiehlt die Einhaltung der Richtlinie bei der Abnahme zu prüfen und ist weitgehend mit den baulichen Anforderungen der VDI 3803 abgeglichen und berücksichtigt die neuen Hauptnormen DIN EN 13779 anstelle der DIN 1946.

Das neue Blatt 2 der Richtlinie beschreibt die Hygienemessungen, die im Rahmen der Hygieneschulung nach VDI 6022 vermittelt werden. Informationsveranstaltungen zur Richtlinie VDI 6022 werden von den VDI-Schulungspartnern angeboten.

Raumlufttechnische Anlagen müssen entsprechend der Richtlinien alle 3 Jahre einer Hygieneinspektion unterzogen werden. Bei Anlagen mit Luftbefeuchtern verkürzt sich die Prüffrist auf 2 Jahre.

Die Hygieneinspektion von Raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) führe Ich gemäß VDI 6022 durch. Im Rahmen einer Hygieneinspektion wird die gesamte RLT-Anlage einschließlich aller Komponenten und der von ihr versorgten Räume visuell auf mögliche Hygienemängel untersucht und beurteilt.

Unter anderem wird der Grad der Verschmutzung, das Auftreten von Korrosionsstellen und die Beschädigungen von Anlagenteilen festgestellt.

Es wird der Dichtsitz, die Unversehrtheit und die Druckdifferenz von Filtern ermittelt. Ob die Hygieneparameter gemäß VDI 6022 eingehalten werden, zeigen die bei der Hygieneinspektion eingesetzten mikrobiologischen Keimindikatoren und die Keimzahlbestimmung der von Oberflächen, Raumluft und Wäscherwasser genommenen Proben.

Die Ergebnisse der Hygieneinspektion werden in einem ausführlichen und leicht verständlichen Bericht zusammengefasst. Dieser enthält neben einer Beurteilung des Anlagenzustandes eine Dokumentation aller Mess- und Inspektionspunkte.

Sollten die Prüfergebnisse es erfordern, werden Empfehlungen ausgesprochen.

Bei der Beseitigung der hygienischen Schwachstellen, die durch die Hygieneinspektion erkannt wurden, stehe Ich Ihnen gerne beratend zur Seite.

Die Auswertungen der mikrobiologischen Proben (Luft und Oberflächen) werden durch ein zertifiziertes Labor, durchgeführt.

Aktuelles

  • 42. BlmSchV Überprüfung nach § 14 durch Sachverständige

    42. BlmSchV Überprüfung nach § 14 durch Sachverständige

    Am 19. August 2017 ist die 42. BImSchV (Verordnung über Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider) ist am 19. August 2017 in Kraft getreten. Darin enthalten ist in § 14 die Pflicht zur Überprüfung des Anlagenbetriebes durch z. B. öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige

    Weiterlesen ...  
  • AwSV Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

    Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen 

    AwSV tritt am 01.08.2017 in kraft!

    Diese ist im Bundesgesetzblatt, Jahrgang 2017 Teil I Nr. 22 vom 21. April 2017 veröffentlicht worden.

    Somit ersetzt diese, die bisherigen 16 Länderverordnung und die VUmwS ab 01.08.2017.

    Weiterlesen ...  
  • Energetische Inspektion nach § 12 EnEV

    Energetische Inspektion an Klima- und Lüftungsanlagen

    Seit 2007 ist an allen Klimaanlagen ab 12 kW Kälteleistung alle 10 Jahre eine energetischen Inspektion durchzuführen.

    Weiterlesen ...  
  • Durchführungs- verordnungen zur F-Gase-Verordnung 517/2014

     
    Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 842/2006 und VO (EG) 308/2008
    Weiterlesen ...  

Mitgliedschaften

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen