Banner SV

Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen


Die Bundesregierung hat ein integriertes Energie- und Klimaprogramm entwickelt, um einen effizienteren Umgang mit Energie herbeizuführen und die Emissionen so genannter Treibhausgase zu reduzieren. Teil des integrierten Energie- und Klimaprogrammes ist die Verringerung des Energieverbrauchs in der Klima- und Kältetechnik. Im Rahmen der vielfältigen Maßnahmen wurde auch die Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen erlassen.

Mit dieser Richtlinie werden energieeinsparende Investitionen bei bestehenden und bei neuen Anlagen gefördert.

Aktualität der Anforderungen

Bei der Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen handelt es sich um ein neu entwickeltes Programm, dass hinsichtlich der Anforderungen im Antragsverfahren noch Änderungen erfahren kann. Daher wird dringend geraten, vor der Antragstellung nochmals zu prüfen, ob ein neuer Stand der Antragsformulare und des Merkblattes gegeben sind und sich damit die Anforderungen geändert haben.

Ich kann entsprechende Untersuchungen anstellen und die Berechnungen für Sie durchführen und Ihnen bei der Erstellung eines Energiekonzeptes behilflich sein.

 

Status Check Förderung


Der StatusCheck ist eine Einstiegsförderung, die Auskunft über das Klimaschutzpotential einer in Betrieb befindlichen Kälteanlage gibt. Sie besteht aus zwei Bestandteilen: erstens aus einer umfangreichen, technischen Bestandsaufnahme durch einen Sachkundigen und zweitens aus einer detaillierten Berechnung eines Antragsteller-, Hersteller- und anbieterunabhängigen Dienstleisters.

Förderbar ist ein StatusCheck, wenn:

  • der Jahresenergieverbrauch der Kälteanlage mindestens 50 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs beträgt und
  • die jährlichen Kosten je Kälteanlage für elektrische Energie und Leistung mindestens 15.000 Euro und / oder der Energieverbrauch je Kälteanlage mindestens 150.000 Kilowattstunden beträgt

Der Fördersatz beträgt 75 Prozent der in Rechnung gestellten Kosten für den StatusCheck, maximal jedoch 1.000 Euro. Bei Anlagen mit besonderem Berechnungsaufwand beträgt die Förderung 75 Prozent der in Rechnung gestellten Kosten des StatusChecks, maximal jedoch 1.300 Euro. Bitte Beachten Sie, dass die kosten für den StatusCheck höher sein können.

Wie und wann können Sie einen Zuschussantrag stellen?

Der Antrag ist unter Verwendung des vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle vorgeschriebenen Antragsvordrucks mit Originalunterschrift zu stellen.